Beitragsbild

Vom historischen Sägewerk zum modernen Wohntraum

Referenzen | 16. Sep. 2022

Innendämmung mit regionalen Baumaterialien

Innendämmung mit regionalen BauZusammen mit dem Planungsbüro Bachmann baute die Familie Tröndle die Alte Säge in Albbruck am Südrand des Schwarzwalds zu einem nachhaltigen Wohngebäude um. Neben der behutsamen Restaurierung des attraktiven Gebäudes aus dem 18. Jahrhundert stand auch die energetische Sanierung im Fokus. Durch die Nutzung des historischen Bestands und die Verwendung ökologischer Holzfaserdämmung von GUTEX schuf sich die Familie einen energetisch optimierten Wohnsitz mit einem angenehmen Raumklima.materialien

Die Gemeinde Albbruck im baden-württembergischen Landkreis Waldshut mit ihren rund 7000 Einwohnern liegt landschaftlich reizvoll direkt am Hochrhein im Dreiländereck zu Frankreich und der Schweiz. Der repräsentative historische Gebäudekomplex Alte Säge fügt sich harmonisch in das Ortsrandgebiet ein. Da das aus zwei Einheiten und einem Verbindungsbau bestehende ehemalige Sägewerk schon lange leer stand, war der Umbau des 350 Quadratmeter großen Gebäudes eine echte Herausforderung.

Offene Deckenbalken und historische Fensterbögen

Das Gebäude besteht aus soliden 40 Zentimeter dicken Klinkerwänden und 60 Zentimeter starken Bruchsteinwänden. Beim Umbau wurden neue Holzfenster mit Isolierverglasung eingebaut, die den historischen Fenstern so gut wie möglich nachempfunden sind. Die hochwertigen Fensterbänke aus Granit und die attraktiven Rundbögen sollten weiterhin sichtbar bleiben, daher kam für die Modernisierung nur eine Innendämmung in Betracht. Die Innenräume wurden unter größtmöglicher Berücksichtigung der alten Bausubstanz liebevoll ausgebaut und mit Möbeln aus Naturmaterialien ausgestattet. Bei einer Raumhöhe von drei Metern bilden die offengelegten Deckenbalken zusammen mit den großen Sprossenfenstern ein harmonisches Zusammenspiel von Alt und Neu.

Um Räume abzuteilen wurden neue Holzständerwände eingezogen und mit den flexiblen Holzfaserdämmmatten GUTEX Thermoflex ausgekleidet. Fotos: Martin Granacher.

Ökologische Innendämmung aus Schwarzwaldholz

Bauherr Christian Tröndle, der einen Großhandel für Farben und biologische Putzbeschichtungen betreibt und als Experte für Dämmsysteme selbst GUTEX-Produkte vertreibt, entschied sich wegen der Nachhaltigkeit und der baubiologischen Vorzüge für das Innendämmsystem Intevio, bestehend aus der Holzfaserdämmplatte GUTEX Thermoroom und einem natürlichen Putz aus Lehm. In Kombination mit der Beschichtung beugt die feuchteaufnahmefähige Dämmplatte GUTEX Thermoroom einer Schimmelbildung vor und hält durch eine Dämmdicke von nur 60 Millimetern den Raumverlust durch die energetische Sanierung in Grenzen.

Die Holzfaserdämmung und der Kalk- oder Lehmputz ergänzen sich perfekt: Sie bieten optimale Werte in Bezug auf Diffusionsoffenheit, Feuchtepuffervermögen und Feuchtetransport. Zudem verfügen sie über eine sehr gute Wärmespeicherfähigkeit. Das RAL-Gütesiegel bestätigt die höchsten Qualitäts-, Sicherheits- und Nachhaltigkeitsanforderungen des Dämmsystems Intevio. Kein Wunder, dass GUTEX Dämmsysteme zu beliebten Lösungen bei der Denkmal- und Altbausanierung zählen. Neue Innenwände wurden in Holzständerbauweise errichtet und mit der flexiblen Holzfaserdämmmatte GUTEX Thermoflex gedämmt. Sie lässt sich leicht zuschneiden und bietet durch ihre geringe Rohdichte eine hohe Dämmleistung. Die aus regionalem Holz hergestellte Holzfaserdämmplatte sorgt ebenso wie der biologische Lehmputz für ein gesundes Raumklima.

Links: Die Holzfaserdämmplatten GUTEX Thermoroom werden an der Bestandswand fixiert und mit einem Lehmputz verputzt. Rechts: Um Räume abzuteilen wurden zudem neue Holzständerwände eingezogen und mit GUTEX Thermoflex Dämmmatten ausgekleidet. Fotos: Martin Granacher.

Feuchteregulierende Dachdämmung

Bei der Dachsanierung kamen ebenfalls hochwertige Dämmmaterialien von GUTEX zum Einsatz, da auch hier vorteilhafte Eigenschaften des ökologischen Dämmstoffes maßgebend greifen. Die Kombination von GUTEX Ultratherm, der regensicheren Unterdeckplatte, GUTEX Thermoflex, als feuchteregulierende Gefachdämmung, und geprüfter Luftdichtungsbahn bietet selbst bei extremen Witterungseinflüssen höchste Sicherheit und behaglichen Wohnkomfort.

Links: Auf den Sparren liegt die Unterdeckplatte GUTEX Ultratherm. Rechts: Hinter den OSB-Platten dämmen GUTEX Thermoflex im Gefach – so wird das Dach sowohl vor Kälte als auch vor Hitze geschützt. Fotos: C. Tröndle, Martin Granacher.

Ob im Innenraum, an der Fassade oder am Dach – eine fachgerecht ausgeführte Dämmung mit Holzfaserdämmstoffen ist eine baubiologisch sichere und ökologische Alternative. Bauherr Christian Tröndle freut sich über den gelungenen Umbau der Alten Säge. Sein Resümee nach der herausfordernden 14 Monate dauernden Sanierungsphase: „Wir sind mit dem Projekt sehr zufrieden. Ein Gebäude mit Geschichte und Seele…“.

Bautafel

  • Projekt
    Sanierung und Umnutzung der Alten Säge Albbruck
  • Bauherr
    Anja und Christian Tröndle
  • Planer
    Planungsbüro Bachmann, Hohentengen a. H.
  • Holzfaserdämmung
    GUTEX Thermoroom, GUTEX Thermoflex und GUTEX Ultratherm
  • Fotos
    C. Tröndle und Martin Granacher

Download

Bei Rückfragen

GUTEX
Heike Granacher
Marketing
heike.granacher (at) gutex.de
+49 7741 6099-68


Zurück zur Übersicht